Mittwoch, 24. April 2013

Granatapfel Cupcakes

Heute habe ich fuer euch ein Cupcake Rezept mit Granatapfelkernen im Teig sowie im Topping. Ich habe sie bereits voreiniger Zeit gebacken, aber morgen werde ich sie wieder backen, denn ich habe einen Granatapfel im Kuehlschrank, der dringend verbraucht werden sollte.


Die Masse ist ausreichend fuer 9 Cupcakes:

  • 120 g Mehl, 1/2 TL Backpulver, Prise Salz
  • 80 g Zucker, 40 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 120 ml Milch
  • Kerne eines halben Granatapfels

Butter und Zucker mit dem Mixer schaumig ruehren, das Ei hinzufuegen. Die trockenen Zutaten mischen und abwechselnd mit der Milch unter die Zucker-Ei-Masse ruehren. Zum Schluss die Granatapfelkerne dazugeben.
Ein Muffinblech mit Papierfoermchen auslegen, die Masse auf 9 Vertiefungen verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei 170ºC Unluft ca. 20 Minuten backen. Staebchenprobe!

Fuer das Topping:
  • 200 g Frischkaese, 200 g Quark
  • 150 g Puderzucker
  • 100 g fluessige Butter
  • Granatapfelkerne zum Dekorieren

Alles miteinander verruehren, ca. 1h im Kuehlschrank kalt stellen, so laesst sich das Topping leicher aufspritzen. 
Ver Lust hat und seinen Freunden einen kleinen Gruss via Cupcake ueberbringen will, kann diese noch mit selbst gebastelten Faehnchen dekorieren. Dafuer verwende ich Zahnstocher und klebe daran kleine Botschaften fest. 
Wer oefter Cupcakes backt, wird sich wundern, warum ich nur so wenig Butter fuer das Frosting verwende. In der Tat ist es wenig und daher auch schwierig, das Frosting schoen aufzuspritzen. Wer also nicht so genau auf die Kalorien schauen und einen besonders ansprechenden Cupcake haben will, sollte die Buttermenge um mindestens 50 g erhoehren.



Liebe Gruesse,
Wiebke

Freitag, 12. April 2013

saftige Orangen-Cake Pops

Nach einer gefuehlten Ewigkeit habe ich mal wieder relativ guten Internet-Zugang. Wie ihr wisst, bin ich in Bolivien, genauer in Amazonien. Hier haengt das Internet immer vom Wetter ab. Wenn es regnet, gibt es keine Verbindung... Und es regnet viel :/
Mittlerweile ist es schon wieder relativ lange her, dass Tchibo die Back-Aktion hatte. Damals habe ich mir das Cake Pop Backblech gekauft. Zunaechst hatte ich noch zwischen dem Cake Pop Maker und dem Backblech geschwankt. Dann habe ich mich aber doch fuer das Backblech entschieden, da ich nur sehr selten Cake Pops mache.


Fuer ca. 36 Cake Pops:

  • Schale einer Bio-Orange, 80 ml Saft
  • 150 g Mehl, 2 TL Backpulver
  • 120 g Zucker
  • 1 Ei
  • 80 g fluessige Butter

Ei und Zucker schaumig schlagen. Zunaechst die Butter hinzufuegen, dann den Saft und die Orangen-Schale. Zuletzt das Mehl mit dem Backpulver zuegig unterruehren. 
Den Teig in einen Spritzbeutel oder eine Gefriertuete fuellen, eine Ecke abschneiden und auf diese Weise den unteren Teil des Backblechs fuellen. Den zweiten Teig daraufsetzten und festklammern.
Bei 170 Grad C Umluft 13 Minuten backen. 
Wer Lust hat, kann die Cake Pops kreativ dekorieren, in Schokolade oder Candy Melts tauchen. Sie schmecken aber auch ohne jeden Schnickschnack gut und sind ideal fuer unterwegs, fuer die Vesperbox oder fuer Kindergeburtstage.

Ich bin schon gespannt auf all die Fruehlings- und Sommerrezepte, die es bald auf vielen Blogs geben wird. Dann werde ich sabbernd vor dem PC sitzten. Sommerfruechte sind meine absoluten Lieblingsfruechte, die es hier leider nicht gibt... Hier gibt es zwar nicht die vielen leckeren Beeren, dafuer wird es bald Wassermelone und Ananas en masse geben. Die Mango-Zeit ist leider schon rum...

Liebe Gruesse aus der Ferne,
Wiebke